Deoflecken entfernen

Wer nicht stinken will, greift täglich zum Deoroller oder Spray. Leider hiterlassen viele Deosticks unschöne Flecken auf T-Shirts und anderen Kleidungsstücken. Betroffen sind vor allem die Partien um die Achselhöhlen, die sich bei weißen gerne gelb verfärben. Auch auf schwarzen Stoffen hinterlassen Deos oft weiße Flecken. Außerdem verhärten sich die Fasern an den betroffenen Stellen.

Zwar gibt es mittlerweile Deos, die damit werben, keine Deoflecken zu hinterlassen, leider sind diese aber nicht immer erhältlich oder teurer als normale Deos. Wer also mit Deoflecken zu kämpfen hat, für den ist dieser Artikel sicherlich hilfreich. Hier erfahren Sie, mit welchen Mitteln sich Deoflecken wieder entfernen lassen.

Wie entfernt man Deoflecken?

Zu beachten gilt, dass Deoflecken vor der Wäsche behandelt werden müssen. Eine Behandlung im Nachhinein ist fast nicht möglich, da die im Waschmittel enthaltenen Tenside die Deofleckn sogar noch verstärken.

Effektiv ist eine Behandlung vor der Wäsche mit Zitronensäure. Diese ist in Apotheken, Drogerien oder im Internet erhältlich.

  • Man löst ungefähr 10 Gramm der Zitronensäure in einem Liter Wasser auf.
  • Dann gibt man das Kleidungsstück mit den Deoflecken in die Lösung und weicht es über Nacht ein.
  • Anschließend spült man es kräftig aus und wäscht es bei der höchst möglichen Temperatur in der Waschmaschine.
5kg Zitronensäure in Lebensmittelqualität C6H8O7 E330 Loses Pulver - Greenline Serie
  • Premium Zitronensäure für vielfältigen Einsatz
  • Auf Schadstoffe, Schwermetalle und Mikrobiologie geprüfte Rohstoffe
  • Frisch verpackt in praktischem 5kg Hygiene Eimer
  • Lebensmittelqualität E330
  • Zitronensäure aus der Greenline Serie

Deoflecken vorbeugen

Verantwortlich für die Deoflecken und die Verhärtungen der Gewebefasern ist der Stoff Aluminiumoxychlorid. Wer Deoflecken also vorbeugen möchte, sollte beim Kauf des Deos darauf achten, dass dieser Stoff nicht enthalten ist.

Interessante Videos über die Entfernung von Deoflecken

Scroll to Top